Schätzung der erforderlichen Mietwagenkosten nach Verkehrsunfall

Schätzung der erforderlichen Mietwagenkosten nach Verkehrsunfall

BGB § 249 Abs. 2; ZPO § 287

  1. Es erscheint weiterhin sachgerecht, die nach einem Verkehrsunfall als Normaltarif zu erstattenden Mietwagenkosten nach dem arithmetischen Mittelwert aus Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle zu schätzen.
  2. Sowohl dem Mietwagenunternehmen als auch dem in Anspruch genommenen Versicherer bleibt es unbenommen, bezogen auf den konkreten Einzelfall durch Vorlage im Hinblick auf Zeitraum und Anmietsituation etc. vergleich- bare Angebote darzutun und gegebenenfalls nachzuweisen, dass dem Geschädigten ein vergleichbares Fahrzeug zu schlechteren oder besseren Konditionen zur Verfügung gestanden hätte oder die generelle Vorzugswürdigkeit einer der beiden Erhebungsmethoden darzutun.

OLG Celle, Urteil vom 15.3.2016 (14 U 127/15) VersR 2017, 313

Über den Autor

Martin Sommerfeld administrator